Online Mwst Rechner

Zur Berechnung der Mehrwertsteuer geben Sie einen Betrag in Brutto oder Netto in den Rechner ein. Wählen Sie anschließend den Mehrwertsteuersatz aus. Wenn Sie den Betrag der Mehrwertsteuer in das entsprechende Feld eingeben, ermittelt der Rechner mit dem von Ihnen vorher ausgewählten Steuersatz oder Land, den jeweiligen Brutto und Netto Umsatz.
Es muss jedoch mindestens ein Eingabefeld ausgefüllt und der Steuersatz ausgewählt werden. Der Rechner ermittelt alle übrigen Werte. Angaben und Zahlen mit Komma auf zwei Stellen gerundet sind erlaubt.
Achten Sie ebenfalls auf Sonderregelungen und ermäßigte Steuersätze welche je nach Land unterschiedlich zu behandeln sind. Mehr zur Umsatzsteuer bei Wikipedia.

Einen Betrag in € eingeben:

Netto

MwSt

Brutto

Steuersatz für Deutschland
Berechnung für andere Staaten
Wählen Sie hier einen beliebigen Steuersatz

Die Mehrwertsteuer

Die Mehrwertsteuer ist eine der Steuern, mit der Menschen im Alltag am häufigsten in Berührung kommen. Die Steuer ist eine indirekte Steuer, die auf viele Dienstleistungen und Produkte aufgeschlagen wird. Je nach Dienstleistung und Ware kann die Mehrwertsteuer bei 7 % oder 19 % liegen. Manche Artikel sind auch von der Mehrwertsteuer befreit, da sie einer besonderen Werthaltigkeit unterliegen. Wer im Supermarkt Lebensmittel oder sonstige Waren einkauft, wird auf seiner Rechnung die Mehrwertsteuer ausgewiesen sehen. Der eigentliche Preis von Lebensmitteln ist der ausgegebene Netto-Preis. Auf diesen wird die Mehrwertsteuer aufgeschlagen, sodass sich der Brutto-Wert ergibt. Auch Handwerker und andere Dienstleister wie Gärtner oder Gaststätten führen die Mehrwertsteuer auf.

Geschichte der Umsatzsteuer

Die Mehrwert- oder Umsatzsteuer hat eine lange Geschichte. Während dieser gab es immer wieder Änderungen und besondere Erhebungen wie die Schaumweinsteuer für die kaiserliche Kriegsflotte, von der sich unsere Politiker natürlich noch nicht wieder trennen konnten. In jener Zeit des Kaiserreichs wurden viele einzelne Steuern zu einer Umsatzsteuer zusammengefasst, die anfangs noch bei 0,5 % lag. Im Jahr 1946 wurde schon der sechsfache Wert abgeführt und 1968 mussten bereits 10 % gezahlt werden. Die Große Koalition einigte sich 2007 schließlich darauf, dass aus den maximalen Erhöhungen von 1 % und 2 % ganze 3 % wurden. Seitdem zahlen wir in Deutschland einen Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent.

Interessante Regeln der Mehrwertsteuer

Zur Verdeutlichung der unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze wird gerne McDonalds oder ein anderes Fast-Food-Restaurant herangezogen. Für mitgenommene Speisen fallen 7 % Steuern an. Demgegenüber wird auf den Rechnungen von Gästen, die ihren Burger in der Filiale essen, 19 % Mehrwertsteuer ausgewiesen. Ein weiteres Beispiel unterschiedlicher Mehrwertsteuersätze ist die Literaturbranche. Während Bücher als Kulturgüter mit dem niedrigeren Steuersatz bedacht werden, fallen für E-Books 19 % an. Zeitschriften wie der Playboy werden zudem ebenfalls vollständig besteuert, da sie zwar gedruckt, aber von keinem besonderen kulturellen Wert sind.

Eine indirekte Steuer für Nutzer

Die Mehrwertsteuer fällt wie bereits erwähnt auf Produkte und Dienstleistungen an. Hierbei ist sie auch für Produktionsmittel zu entrichten. Wer Materialien zur Herstellung seiner Waren kauft, muss die Steuer erst einmal „entrichten“. Die auch als Umsatzsteuer bekannte Zahlung lässt sich aber mit der Mehrwertsteuer der vertriebenen Waren ausgleichen. Zwischenhändler bezahlen im vereinfachten Sinne dann die Steuern des Herstellers und geben sie an den abnehmenden Händler beziehungsweise an das verkaufende Geschäft weiter. Als letztes zahlt der Endkunde die Steuer, die er allerdings nicht geltend machen kann.

Die Mehrwertsteuer berechnen

Um die Mehrwertsteuer zu berechnen, kann ein Mehrwertsteuer-Rechner genutzt werden oder von Hand gerechnet werden. Mehrwertsteuer-Rechner haben den Vorteil, dass sie sich leicht bedienen lassen. Zumeist müssen Benutzer einfach nur die jeweilige Steuer auswählen, angeben ob der eingegebene Betrag Brutto oder Netto ist und die Steuer einfach nur noch ausrechnen lassen. Im Internet finden Sie viele Mehrwertsteuer-Rechner, wobei sich teilweise auch mit den Sätzen anderer europäischer Länder rechnen lässt.